Trekkingausflug Mount Everest Base Camp

PreisCHF: Ab 2600

Nepal Mt. Everest Base Camp Trekking Trekking in Nepal Das erstaunlichste Trekking Lukla zum Mt. Everest Nepal Trekking

Kurzinfos

facts

Dauer

14 Tage Days
facts

Reisezeit

April bis Juni- September Bis November
facts

Gehzeit

5-6 Std. täglich
facts

Max. Höhe

5545 M
facts

Unterkunft

Hotel-Tea house -Home stay
facts

Individualreise

Min 1 bis 2 Pax.
Trekkingausflug Mount Everest Base Camp

Preis
CHF: Ab 2600

Der Mount Everest in den nepalesischen Himalayas (8848m), ist eines der höchsten Berge auf der Welt.

Man findet den Berg in der Region Khumbu in Nepal an der Grenze zu China und Tibet.

Das Gletscher Gestein hat ein Alter von circa 40-50 Millionen Jahren.

Im Gebiet Mahalangur Himal gibt es zwei Nationalparks.Eines der Parks gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

Trekking Highlights

  • Wir besuchen den Nationalpark Sagarnatha, der zum UNESCO Kulturerbe gehört.
  • Wir landen und fliegen von einem der schwierigste Flughäfen Lukla der Welt ab. Adrenalin pur!
  • Wir werden die verschiedensten Gletscher im Himalaya sehen und besteigen.
  • Kloster, Hängebrücken und Gletscherseen werden wir zu sehen bekommen.
  • Sie haben eine gute körperliche Kondition und liebendieGletscher und die Natur. Mehr können Sie auf der weiteren Seite erfahren. Scrollen Sie runter

Höhepunkte

Wir besuchen den Nationalpark Sagarnatha, der zum UNESCO Kulturerbe gehört.

Reiseziele

Trekkingausflug Mount Everest Base Camp

Ablauf

  • Flug von Kathmandu nach Lukla und weiter nach Phakdingma (2800m)

    Trekking-Start 3-stündige Wanderung fürt von Lukla mit leichtem Auf- und Abstieg-in Richtung Phakdingma (2650) am Fluss Dudh Koli
    Trekkingdauer 3-4 Std

  • Tag 2  Phakdingma nach Namche Bazaar (3440m)

    WirüberquereneinenFluss undsteigen hochdurchterrassierte Hügel aufder Dudh Kosi Route und gelangen nach Bengar und Chumoa. Der Weg führt uns mit vielen Auf und Ab, über einen Fluss und durch das kleine DorfMonjo.Es folgt einAbstieg über Steintreppen hinter zum Fluss und über eine Holzbrücke.Wir sind beim Eingang zum Nationalpark angelangt.
    Schließlich teilt sich das Tal und wir folgen dem Bhote Kosi der zum Nampa La führt.Im Zickzack geht es die Bergflanke hoch bis auf einen Grat, von wo man einen fantastischen Blick auf den Mt.Everest und Lhotse hat. Nun wird es etwas weniger steil und bald kommen wir nach Namche Bazaar.
    Trekkingdauer 5 -6 Std

  •  Tag 3 Namche Bazaar (3440m)

    WirbleibenzurAkklimatisationeineweitere Nachthier.DasgibtIhnendieMöglichkeit, das HimalayaDorf zuentdeckenoder eine kleineWanderung auf einenderumliegenden Berggipfel zu unternehmen

  • Tag 4 Namche Bazaar – Thame (3815m)

    Eine schöne einfach Wanderung vorbei an den Gebetsfahnen, in Richtung Thame steht Ihnen bevor.
    Trekkingdauer 5 -6 Std

  • Tag 5 Thame – Khunde (3865m)

    Am Morgen geht es ins Thame Kloster. Später geht es den Berg hinauf in Richtung zum ruhigen Sherpa Dorf Khunde.
    Trekkingdauer 6 Std

  • Tag 6 Khunde – Tenboche (3860m)

    Nach dem Frühstück geht es den Berg hinauf, vorbei an der Sherpa Siedlung Khumjung und später geht es Berg abwärts zu dem Koshi-Tal. In Tenboche gibt ein berühmtes Kloster. Das Zentrum Khumbu.
    Trekkingdauer 5 Std

  • Tag 7 Tenboche – Dingboche (4410m)

    Wir lassen Tengboche und die Khumbu Berge hinter uns und steigen durch Rhododendronwälder ab,vorbeianeinerlangenWandausMani-GebetssteinenzumDorfDeboche.Weiternach
    Minlinggo,über eine Hängebrücke aufdie andereTalseitenachPangpocheOlinundentlangdem FlussImjatse.WirsindnunimTaldesImjaKholaundsteigenweiterhinaufbisDingboche.
    Trekkingdauer 5 Std

  • Tag 8 Dingboche

    Klimatisieren, Besuchen das Kloster-Aussicht Ama Dablam, Lhotse-Nuptse Kamm

  • Tag 9 Dingboche – Loboche (4910m)

    Aussichten auf den Mt. Tawache, Ama Dablam, North Pokalde, Kongma-tse und Nuptse. DerweitereAnstieg beginnt recht sanft bis wir in Dugla (4600 m)Mittagsrastmachen.Danach
    geht es etwa eine Stunde steil nach oben – auf dem Gipfel hat man Aussicht auf Mt. Pumori und  andere Bergspitzen westlich von Everest. Weiter geht es bis nach Loboche.
    Trekkingdauer 5 Std

  • Tag 10 Loboche – Kalapathar (5545 m) – Gorakshep (5140 m)

    Früh marschieren wir weiter.Zuerst über eine steinige Moräne dasTalhoch.Unter uns liegen der Khumbugletscher und ein kleiner Gletschersee. Nach den letzten steinigen Moränen bringt uns ein kurzer Abstieg nach Gorakshep zu Füssen des Kalapathar und Mt. Pumori.Ein weiterer Aufstieg bringt uns nach Kalapathar. Die Aussicht vom Kalapatthar Gipfel aus übertrifft ihre Vorstellungen! Mt.Everest scheint greifbarnahe zu sein.EinstündigerAbstieg bringtuns zurück nach Gorakshep.
    Trekkingdauer 3 Std

  • Tag 11 Gorakshep – Everest Base Camp (5364 m) – Pheriche (4270 m)

    Wir folgtdem Khumbugletscher.DiesesTeilstück ist speziellinteressantdurchdieSicht aufdie 15 m hohen Türmen aus Gletschereis.Das Everest Base Camp (EBC) ist nicht wirklich ein
    spezifischer Ort. Verschiedene Expeditionen haben unterschiedliche Stellen für ihre Camps gewählt. Der Weg zum EBC ist zwar faszinierend aber nicht so spektakulär wie der Abstieg von Kalapatthar, denn man kann den Mt. Everest selbst nicht sehen. Der Abstieg nach Pheriche ist wegen den vielen Anstiegen lang, aber trotzdem ziemlich leicht. Pheriche ist bekannt für sein Höhenforschungszentrum,betrieben von der Himalayan RescueAssociation.Sie haben Zeit das Höhenforschungszentrum zu besuchen.
    Trekkingdauer 3 -5 Std

  • Tag 12 Pheriche – Tengboche (3860 m) – Namche Bazaar (3440 m)

    Wir wandern bergab auf dem Hauptpfad. Ein leichter Abstieg führt uns durch Rhododendronwälder nach Tengboche und weiter durch die traditionellen Dörfer Khumjung und Kunde.InKunde steht das von der SirEdmund Hillary Stiftung gegründete Spital.DerWeg nach Namche ist landschaftlich sehr reizvoll undangenehm.
    Trekkingdauer: 7 Std

  • Tag 13 Namch Bazaar – Lukla

    Der letzte Trekkingtag führt uns von Namche Bazaar über Monjo nach Lukla. Die Wanderung ist einfach, mit Ausnahme von ein paar kurzen steilen Anstiegen bevor es hinab zum Fluss geht, den wir dreimal überqueren. Der letzte Anstieg bringt uns nach Lukla.
    Trekkingdauer: 7 Std

  • Tag 14 Lukla- Kathmandu

    Transfer zum Flugplatz und Rückflug nach Kathmandu.

Enthaltene Leistungen

Transporte und Transfers im Preis nicht inklusive

  • Alle Transporte und Flughafentransfers laut Reiseprogramm
  • ndische Flüge von Kathmandu – Lukla – Kathmandu
  • le Bewilligungen (Nationalpark, Trekking)

Verpflegung und Unterkunft im Preis inklusive

  • englischsprechender Guide und ein Porter für 2 Personen
  • Versicherung für Porter und Guide bei Unfall
  • Ruhiges 3+ Sternehotel (Doppelzimmer) inkl. Frühstück in Kathmandu
  • Homestay Teahouse während des Trekkings
  • Vollpension während des Trekkings

Sonstiges im Preis nicht inklusive

  • Reiseversicherung für Bergung und Rettung
  • nepalesische Visa (CHF 40) für ein Monat 30 Tage
  • internationale Flüge von Zürich – Kathmandu – Zürich
  • Mittag und Abendessen in Kathmandu
  • alle alkoholischen und Kaltgetränke
  • Trinkgeld
  • Trekkingausrüstung
  • alles, was oben nicht erwähnt wurde ist nicht inbegriffen.

Nicht enthaltene Leistungen

Trekkingausrüstung

  • Trekkingrucksack mit Regenschutz
  • Trekkingwanderschuhe, Ersatzschuhe
  • Schlafsack bis minus 10 Grad
  • Trekkingstöcke, Mappe, evtl. Fernglas
  • Sonnencreme bis 50 Grad und Sonnenbrille
  • Trekkingkleidung, warme Socken, Mütze, Regenschutz, warme Kleidung
  • Kameraausrüstung, Ersatzakku und nepalesischerAdapter
  • Wasserflasche, Energieriegel, Snacks
  • persönliche Medikamente und Hygieneausrüstung, Verbandsmaterial
  • ersicherungsausweis, Kopie von dem Pass, Pass
  • ückenspray
  • unktionsunterwäsche